Liebe Esalen Massage® Freunde,

Wir wünschen Euch Allen ein gutes, gesundes und erfolgreiches Neues Jahr, aber in erster Linie ein erfüllendes Jetzt !

Wir hatten im November Newsletter begonnen, über die heilsamen Effekte der Arbeit in Präsenz zu sprechen. Dieses Thema verdient weitere Erläuterungen, da es gerade das Besondere an der Esalen Massage ist. Die Basis der Esalen Massage ist die Präsenz .

Wir wollen, dass nicht nur unsere Klienten die Möglichkeit haben, ganz präsent zu sein, sondern auch wir als Praktitioner. Der gesamte Kontakt und die Berührung sollte in tiefer Präsenz ausgeführt werden.

Was meinen wir mit Präsenz? Damit meinen wir nicht, dass wir einfach nur körperlich anwesend sind im Massageraum, sondern dass unser Geist und unsere Seele so vollständig wie möglich in der Gegenwart ist. In der Präsenz sind wir sowohl hellwach, als auch ganz entspannt und offen. Manche von uns kennen diesen Zustand, wenn wir in einer wunderschönen Landschaft sind, nach dem Joggen im Wald, einer Yogapraxis oder während eines Meditation-Retreats.

Wenn wir zu Beginn der Massage (und immer wieder auch während der Massage) einen Moment innehalten und uns zentrieren, verbinden wir uns in Stille mit dem tieferen Strom des Seins, unserem innersten Wesen, unserer wahren Natur. Manche Menschen erfahren dies als eine spirituelle oder göttliche Kraft, andere als Energie der Natur oder des Universums. Wichtig ist, dass Präsenz kein mentales Konzept ist, sondern eine spürbares Da-Sein, das wir in seiner Unmittelbarkeit direkt erfahren. Es ist so, als sei mehr von uns anwesend als unser Körper und unsere Gedanken: wir tauchen ganz und gar in die Erfahrung im Hier und Jetzt ein.

Johanna

 

 

 

 

 

 

 

Wie kann ich das in meiner Arbeit an der Massagebank konkret umsetzen?

durch Konzentration auf den Atem:

Wer geniesst schon eine Massage, wenn der Praktioner kurzatmig oder stossweise atmend seine Anstrengung oder mangelnde Achtsamkeit transparent macht? Viele MasseurInnen denken, dass wir ununterbrochen aktiv sein müssen, um “unser Geld wert” zu sein.

Statt uns zu verausgaben empfehlen wir, immer wieder eine Pause zu machen in der wir die lauschenden Hände ruhig und achtsam auf dem Klienten liegen lassen, bewusst tief und langsam einatmen und vollständig ausatmen. Solche Momente sind nicht nur für uns, sondern auch für den Klienten Gold wert. Wir öffnen eine verborgene Tür in einen zeitlosen Raum, in dem wir gemeinsam mit dem Klienten einfach in den Moment einsinken und wirklich ganz DA sind.

Bewusst der “Wendeltreppe” unserer Aufmerksamkeit nach unten folgen: von den ständigen Gedanken hinab in den Körper steigen:

Eine der Hauptbarrieren im Kontakt mit unserer Präsenz ist das Verlorengehen im Labyrinth der Gedanken. Ob wir während der Massage an unser Mittagessen denken, an das Gespräch Zuhause mit unserem Partner oder unsere innere to-do-liste rauf-und runter rezitieren: die Gedanken haften sich wie ein Klettband an unsere Aufmerksamkeit. Dabei sind die Gedanken selbst nicht das Problem, sondern der Automatismus, den Gedanken zu folgen und sich in die Geschichten zu verstricken.

Ähnlich wie in der Meditationspraxi, können wir die Gedanken einfach ziehen lassen und uns in unsere unmittelbaren Empfindungen in der Gegenwart versenken: wie fühlt sich das Gewebe an, wie fest oder geschmeidig ist es? Wie warm oder kühl ist die Hautoberfläche, wie fliessend meine Bewegungen?

Der Körper mit der Sprache seiner Empfindungen liebt die Aufmerksamkeit unseres Geistes. Je mehr wir ihm lauschen, desto differenzierter wird unser Feingefühl, sowohl für den Klienten, als auch für uns selbst.

Diese tiefe Ausrichtung auf Kontakt und Berührung in Prasenz betonen wir von Anfang an, nicht nur in unseren Esalen Massge Ausbildungen und Advanced Trainings, sondern auch in unseren Einführungswochenenden.

Die nächste Möglichkeit dazu bieten folgende Angebote an:

4.-5. Februar in Langenthal/Schweiz mit Eva-Maria Leve

13.-17. Februar (Bildungsurlaub) in Münster mit Eva-Maria Leve

18.-19.2. Refresher in Wuppertal mit Elke Bartsch

31.3.– 2.4. im Parimal in der Nähe von Kassel mit Elke Bartsch

Nähere Infos findet ihr hier

SAMSUNG CSC

Die nächsten Ausbildungen beginnen in

Findhorn/Schottland, ein 4-wöchiges Training vom 29. April bis 26. Mai 2017 und in Deutschland beginnt die Ausbildung am 23. September 2017 im Seminarhaus Hollerbühl. Diese Ausbildung findet in drei Blöcken.

Nähere Infos findet Ihr hier

Video: Esalen® Massage Certification Training

Bildschirmfoto 2017-01-15 um 13.05.33

 

Wir freuen uns sehr, wenn Ihr unsere Kurse weiterempfehlt und vor allem, Euch in einem der Kurse zu sehen!

Herzliche Grüsse von Johanna und Perry