Beginn der nächsten Ausbildung:
4. März 2022

Integrative Somatic Process®

Ein Präsenzbasierter Ansatz aus Somatic Integration®, Deep Bodywork® und Prozessbegleitung

Das Esalen Institut hat eine lange Tradition in der Vermittlung von Einzel- und Gruppenprozessen.

MeisterInnen wie Charlotte Selver (Sensory Awareness®), Fritz Perls (Gestalttherapie), Peter Levine (Somatic Experiencing®) und Gabrielle Roth (5 Rythmen®) haben ihre Ansätze zur Enfaltung des menschlischen Potentials nach Esalen gebracht und dort weiterentwickelt.

Diese Lehrer konzentrierten sich alle auf die Bedeutung des Verstehens eines Menschen als Ganzes. Nur durch die Integration von Körper, Selbst und Geist (oft auch als Seele bezeichnet) könne sich das entwickeln, was sie als die ganze Person bezeichneten.
Sie betonten die Bewusstseinsentwicklung als Schlüssel. Nur wenn wir die Erfahrung unserer physischen, psychischen, energetischen und spirituellen Dimensionen integrieren, können wir unser volles Potential ausschöpfen. Besonders wichtig  ist  ihnen die Bedeutung des Körpers als Portal zur Entdeckung und Entwicklung von Präsenz, als Grundlage für inneres Wachstum und Entwicklung.

Die Ausbilder Perry und Johanna Holloman haben jahrzehntelang am Esalen Institut, dem weltweit bekannten Zentrum für humanistisch ausgerichtete interdisziplinäre Studien in Kalifornien, studiert und gelehrt.
Sie bringen diesen somatisch basierten Wissensstrom nach Deutschland, wo sie ihr erstes Zertifizierungsprogramm in Integrative Somatic Process® präsentieren. Dieses Training richtet sich an Körperarbeiter, Menschen im heilpraktischen und medizischen Berufsfeld, Physiotherapeuten und körperorientierte Psychotherapeuten.
Für alle, die in diesen Bereichen arbeiten, ist es grundlegend zu lernen, Klienten kompetent zu begleiten, während sie herausfordernde Wachstums- und Übergangsprozesse durchlaufen. Dieses Training konzentriert sich auf die Entwicklung von Fähigkeiten auf der körperlichen Ebene, wie effektive Berührung, Bewegung, Arbeit mit dem Atem und Präsenzentwicklung.

Struktur der 3-teiligen Ausbildung:

Dieses Training ist in 3 Module gegliedert:

Im ersten Modul (10 Tage) werden Perry und Johanna grundlegende Methoden aus den Bereichen Somatic Integration®, Gestalt Body Process®, Movement Practice® und Deep Bodywork® vorstellen, die den Körper als Portal zum präsenzbasierten Erleben nutzen. Die Befreiung der Atmung und die Bewegung des Beckens wird ein Schwerpunkt unseres praktischen Lernens sein.
Die Integration in unsere eigene Erfahrung wird ein Teil unserer Selbsterfahrung sein. Dieses geschieht mittels Methoden aus Gestalttherapie und spirituell orientierter Selbst-Erkundung.
Morgendliche Meditation-, Yoga- und Bewegungsübungen werden während des gesamten Trainings ein Teil unseres Programms sein.

Das zweite Modul (7 Tage): In diesem Modul werden wir Prozesse der inneren Selbsterkundung vertiefen. Wir behandeln die Grundmuster unserer Beziehung zu uns Selbst und Anderen auf der Basis spiritueller Psychologie und Psychoanalyse. Das Verstehen und Vertiefen unserer Präsenz und der Barrieren zur inneren Entwicklung werden thematisiert und in unserer eigenen Erfahrung erkundet. Aus Deep Bodywork® und Somatic Integration® werden wir Techniken an Nacken und Schulter erlernen.

Das dritte Modul (9 Tage): Es werden tiefere Techniken am Körperkern (innere Organe, M.Iliopsoas (Hüftbeuger), M.iliacus (Darmbeinmuskel) aus Somatic Integration® und Deep Bodywork® gezeigt, sowie die Arbeit mit Trauma behandelt.

Um ein Zertifikat als Integrative Somatic Process® Practioner zu erhalten, werden die Schüler am Ende des Trainings gebeten, 20 Sitzungen zu geben und zu dokumentieren.
Perry und Johanna werden als Mentoren für Studenten fungieren, die Practioner werden wollen.

Wir freuen uns auf diese gemeinsame Reise mit Euch! Namaste,
Perry und Johanna

Die nächsten Termine

1. Block 04.-13. März 2022

2. Block 18.-24.September 2022

3. Block 29. April – 07. Mai 2023