Moving Into Presence:
Kontakt, Verbindung, Liebe

9.-13. März 2022 Movement Practice™ und innere Erkundung

Kursinhalt:

In dieser Zeit von Unsicherheit und Distanz ist es besonders wichtig, lebendigen, liebevollen Kontakt zu erleben, in dem wir uns gehalten und getragen wissen. Meistens richten wir unsere Sehnsucht nach Liebe und Kontakt schnell nach aussen zu anderen Menschen und immer häufiger elektronisch/digital. Oft ist der Kontakt oberflächlich, nicht befriedigend, nicht genug oder gar konflikthaft und enttäuschend. Selbst guter Kontakt fühlt sich manchmal nur an, wie ein Tropfen auf den heissen Stein, der uns nicht nachhaltig nährt.

Auf unserem inneren Weg erkennen wir früher oder später, dass es Kontakt zuerst zu uns selbst braucht, um dann mit Anderen erfüllend zu sein.
Wie finden wir jedoch wirklichen Kontakt zu uns, ohne uns im Labyrinth unserer Psyche mit all ihren Mustern und dauernd kreisenden Gedanken zu verlieren?

Hier ist Movement Practice verbunden mit Selbsterkundung (Inquiry) ein direkter Weg in unsere Mitte. Durch die kraftvolle Kombination von innerer und äusserer Bewegung können wir leichter in Kontakt kommen mit dem was echt und wahr in uns ist: unserem Wesen und unserer Essenz.

Erst wenn wir mit diesem inneren Sein in uns in “Tuchfühlung” sind, kommen wir zur Ruhe und zu dem Gefühl von Wertschätzung und Liebe zu uns selbst. Daraus erwächst ein Ur-vertrauen, eine innere Gewissheit, dass auch wenn Dinge im Leben oft schwer und schmerzvoll sind, unsere Essenz unverletzbar und immer liebevoll gehalten ist. Kontakt zu anderen Menschen, aus unserer genährten und gestärkten Mitte, kann dann ein sich entfaltender “Tanz” sein, aus der Präsenz heraus mit Herz und der Klarheit der inneren Weisung.

In diesen Tagen, im geschützten Rahmen des Gruppenfeldes, erlauben wir unserer Bewegung, uns von innen heraus zu offenbaren, was unter unserer Oberfläche schlummert. In einem sicheren, gehaltenen Raum erkunden wir, in der Movement Practice und in spezifischen Übungen mit Anderen, was wirklich in uns vorgeht. Wir bringen Barrieren in Bewegung, die dem Erlauben von wirklichem Kontakt zu uns selbst und Anderen im Wege stehen.

Die gelernte Praxis ist dann etwas, was wir mit nach Hause nehmen können und unseren Alltag ungemein bereichert.

So gehen wir in diesen 5 Tagen gemeinsam auf eine spannende, innere Reise, auf der wir unserem Körper und Herzen lauschen, den Schatten mit Weisheit begegnen und die Fülle unserer inneren Präsenz unmittelbarer spüren und verankern lernen.

Der Kurs beinhaltet Meditation, sanftes Yoga und aktive Movement Practice zu der Perry sagt: “Be prepared to sweat!” (stell dich darauf ein, dass du schwitzen wirst). Die Kunst der Erkundung (Inquiry) wird in Schritten vermittelt und geübt in verschiedenen Konfigurationen mit anderen TeilnehmerInnen. In den Runden, in denen wir zusammenkommen, besteht auch die Möglichkeit für Einzelarbeit mit Perry und Johanna.

In einem Kreis von solch wachen, präsenten Menschen ist eine Heilung für uns möglich, die oft weit über das hinausgeht, was wir alleine mit uns erreichen können.

Es sind keine Vorkenntnisse zur Teilnahme an diesem Seminar erfolderlich.

Dieser Kurs kann als Aufbaukurs oder auch Kennenlernkurs für die ISP Ausbildung fungieren oder auch einfach als Einzelkurs für Alle dienen, die an innerem Wachstum, Erkundung und Movement Practice interessiert sind.

Datum: 09. – 13. März 2022
Zeiten: Beginn Mittwochabend 18Uhr, Ende Sonntagmittag, 13 Uhr jeweils mit einem gemeinsamen Essen
Kosten: 550,-Euro
Ort: Seminarhaus Hollerbühl
Anmeldung und Info: Mobil: +491792093963 email:  eva.maria.leve@me.com
Anmeldung Moving into Presence